Uhingen

Uhingen

Den Auftakt der Industrialisierung machte auch in Uhingen die Textilindustrie, u. a. mit den Vorläufern der Spinnweberei Uhingen (1894) und der Bleicherei, Färberei und Appreturanstalt Uhingen GmbH (1869). Die ab 1918 ansässigen Allgaier Werke wurden durch die zunehmende Motorisierung mit Karosseriewerkzeugen, aber auch Schleppern, bekannt. Trotz Expansion ins Ausland ist Allgaier als wichtiger Partner der Automobilbranche und Entwickler von Verfahrenstechnik dem Standort Uhingen treu geblieben. Dem „Transportwesen im Kleinen“ hat sich seit 1976 die Firma BEMO Modelleisenbahnen verschrieben. Uhingen punktet aber auch als Standort anderer Wirtschaftszweige. Wie süß das schwäbische Leben sein kann, zeigt die 1911 gegründete Confiserie Bosch u. a. mit der Spezialität „Wibele“ – ein Süßgebäck aus Biskuitteig. Musikalisch geht es hingegen bei einem der weltweit führenden Hersteller von Schlaginstrumenten und Orchestermobiliar, Kolberg Percussion, zu.

Die Ankerpunkte in Uhingen

{{poi.title}}

Mehr Informationen