Kuchen

Kuchen

Über lange Zeit war die Gemeinde mit der Textilindustrie verknüpft. Ab 1857 bot hier die Staub’ sche Baumwollspinnerei und -weberei Arbeit in Europas größtem Websaal mit 460 Webstühlen (1858). Viele Arbeiter lebten in der etwa einen Hektar großen, architektonisch und konzeptionell außergewöhnlichen Arbeitersiedlung. Geführt unter dem Namen Süddeutsche Baumwolle-Industrie AG Kuchen (SBI) überstand das Unternehmen die Kriegsjahre und profitierte vom Wirtschaftswunder. Der ab den 1960er-Jahren immer härter wehende Wind im Spinnereigewerbe läutete 1979 das Produktionsende am Standort Kuchen ein. Die Info-Station Industriekultur dokumentiert die bewegte Vergangenheit der SBI (später esbi) und die industriekulturelle Entwicklung Kuchens.

Die Ankerpunkte in Kuchen

{{poi.title}}

Mehr Informationen