Einmalige Veranstaltungen

Leben und Arbeiten – die Göppinger Nordstadt als Gewerbe und Fabrikstandort

Infolge der Industrialisierung im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts ist das Stadtgebiet von Göppingen rasch gewachsen.

Nördlich der heutigen Burgstraße wurde ein großes Wohn- und Gewerbegebiet, die heutige Nordstadt, geschaffen.

Im Laufe der Jahre entstanden zwischen den Wohnhäusern zahlreiche Gewerbebetriebe und Fabriken. Bei den Fabriken handelte es sich um Betriebe, die keine Wasserkraft benötigten und hauptsächlich textile Produkte herstellten.

Viele Fabriken sind in den letzten Jahrzehnten geschlossen worden, aber auch heute noch ist die Nordstadt ein Beispiel wie Wohnen und Arbeiten eine friedliche Koexistenz bilden können.

Bei dieser Führung werden am Beispiel von ausgesuchten Fabrik- und Gewerbestandorten deren Vergangenheit und Gegenwart aufgezeigt und somit die interessante Vielfältigkeit dieses Stadtviertels dargestellt.

Termin: Samstag, 19.09.2015
Uhrzeit: 14:30 – 16:30 Uhr
Treffpunkt: Brunnen im Schlosswäldle Ecke Burg- und Rosenstraße
Stadtführer: Peter Blum