Die Route der Industriekultur entdecken

Die Route der Industriekultur soll die Industriekultur im Filstal erlebbar machen

Mit dem Fahrrad als Verkehrsmittel und dem Filstalradweg als Leitlinie können Sie auf der Route die wichtigsten Orte der Industriekultur entdecken. Spannendes und Wissenswertes zur industriellen Vergangenheit und Gegenwart erfahren Sie an besonderen Info-Stationen und an den Ankerpunkten.

Wer ohne Fahrrad anreist oder gerne etwas flotter unterwegs ist, kann eine der E-Bike-Miet- und -Ladestationen ansteuern. Selbstverständlich können Sie die Orte und Ankerpunkte der Industriekultur auch zu Fuß, mit dem ÖPNV oder dem Auto erreichen.

Schilder weisen Ihnen den Weg

Die Route der Industriekultur wurde vollständig neu beschildert. Sie erkennen an den Einhängeschildern mit Routenlogo, wo’s langgeht. Dort, wo die Route der Industriekultur die Filstalroute verlässt, ergänzen Wegweiser mit Ziel- und Entfernungsangaben die Routenbeschilderung. Ankerpunkte, die nicht unmittelbar an der Route der Industriekultur liegen, sind über kurze Abstecher oder Schleifen zu erreichen – ausgeschildert stets mit dem eigenen Logo der Route. So kommen Sie garantiert ans Ziel!

Die Route im Detail

Die interaktive Karte gibt den genauen Verlauf der Route der Industriekultur wieder, zur der auch die Orte der Industriekultur zugeschaltet werden können. Der Routenverlauf kann als gpx-Datei für Ihr Smartphone oder Navigationsgerät oder als PDF-Datei heruntergeladen werden. Darüber hinaus steht ihnen auch das Reisebuch zur Route als Download zur Verfügung